Speculative School of Sleep Dance

Schlaf als Störung der Betriebsamkeit. Wer schläft, arbeitet nicht, und wer bei der Arbeit schläft, stört. Eine entgrenzte Welt spielt mitunter bis in unser – schlafgestörtes – Bewusstsein. Die Künstlerin und Choreographin Tanja Brandmayr entwickelt aus Überlegungen wie diesen, und gemeinsam mit der Tänzerin Gerlinde Roidinger, den mittlerweile dritten Teil ihrer prozessorientierten Auseinandersetzung einer „Speculative School of Sleep Dance“. Mit Support von Andreas Kaindlstorfer und dem Schlaflabor des NeuromedCampus Linz.

23.04.2019 - 22:00
gfk - Gesellschaft für Kulturpolitik